Sekun­denschlaf – der Alptraum eines jeden Autofah­rers

Sekundenschlaf ist der Alptraum eines jeden Autofahrers. Ein Fahrzeug mit einer Geschwindigkeit von 100 km/h, legt bei einem Sekundenschlaf von nur zwei Sekunden eine Strecke von 56 Metern unkontrolliert zurück.

Trotz dieser Tatsache wird die Gefahr, die von Müdigkeit am Steuer ausgeht, oft unterschätzt. Oft sind sich Autofahrer der Schwere ihrer Müdigkeit nicht bewusst oder sie ignorieren das Problem. Dabei werden zu gerne die eigenen Fähigkeiten überschätzt. Mit der Müdigkeit kommt neben Konzentrationsproblemen auch eine verminderte Reaktionszeit dazu. Dieses Problem betrifft jährlich viele Autofahrer gerade in der Reisezeit.

Zeitspannen, in denen das Autofahren besonders gefährlich sein kann sind zwischen zwei und fünf Uhr morgens sowie am Nachmittag gegen 14 Uhr, da sich der Mensch hierbei in einem biologischen Tief befindet. Dennoch können Autofahrer auch außerhalb dieser Zeiten unter Müdigkeit leiden, besonders bei sehr langen und monotonen Fahrten.

Warnzeichen

Warnzeichen eines drohenden Sekundenschlafs können sein:
– häufiges Gähnen
– plötzliches Frösteln
– starkes Bewegungsbedürfnis
– Schwierigkeiten die Spur zu halten
– Gefühl von Spurverengung

Bei zufallenden Augen, plötzlichem Erschrecken und ruckartigen, unwillkürlichen Kopfbewegungen war der Fahrer bereits im Sekundenschlaf.

Vorbeugen

Um die Gefahr eines Sekundenschlafs zu minimieren sollte man nur ausgeschlafen eine Fahrt antreten. Ebenso sind regelmäßige Pausen sehr wichtig (ca. alle zwei Std mit Bewegung an der frischen Luft). Ein kleines Nickerchen (10 bis 20 Minuten) kann bei Müdigkeit Wunder wirken. Wer noch mehrere hundert Kilometer vor sich hat, sollte jedoch eine außerplanmäßige Übernachtung einlegen.

Auch ausreichend Flüssigkeit und eine leichte Kost können helfen fit zu bleiben. Ausreichend Wasser trinken und dazwischen zu kleinen Snacks zurückgreifen, hält den Blutzuckerspiegel konstant und gewährleistet eine regelmäßige Energieversorgung. Auch Musik bzw. Nachrichten können helfen die Konzentration konstant zu halten und nicht in eine mögliche Schlafphase abzudriften.